Antrag in der Gemeindevertretung: Coca Cola EP verlässt Liederbach – Extrem große Chance für die Entwicklung der Gemeinde

Betreff:

Coca Cola verlässt Liederbach

Extrem große Chance für die Entwicklung der Gemeinde

-Antrag der FDP-Fraktion-

Sachdarstellung / Begründung:

Ende 2021 wird Coca Cola EP leider in Liederbach Vergangenheit sein.

CC EP plant den Verkauf des fast 7 ha großen Geländes.

Da Liederbach über kein weiteres Gewerbegebiet verfügt und auch im

Landesentwicklungsplan kein nennenswertes Gewerbegelände geplant

ist, besteht für die Gemeinde eine einmalige Entwicklungschance durch den Kauf des Geländes.

Auf dem Gelände befinden sich nach unserer Info 2 Brunnen zur Wasser-

gewinnung. Zumindest bei einem Brunnen ist die Gemeinde bereits heute

beteiligt. Aus diesen Brunnen hat CC ca. 304 Millionen Liter (Verkaufsmenge

aus Liederbacher Produktion) generiert. Dieses Wasser wurde geprüft und ist qualitativ nicht als Mineralwasser eingestuft worden.

Der Wert des Grundstücks ist niedriger anzusetzen als vergleichbare Flächen

der Nachbargemeinden, da bestehende Bauten / Versiegelungen weitgehend zurückgebaut werden müssen.

Liederbach könnte als Besitzer des Geländes selbst entscheiden, was dort

realisiert wird. Ob evtl. sogar urbanes Gebiet entstehen könnte, kann ohne

die Gemeinde Liederbach nicht entschieden werden.

Der Kauf des Geländes muß über einen Kredit finanziert werden. Unter den

heutigen Kreditbedingungen und unter Berücksichtigung unseres Entwicklungspotentials wird das Projekt zu einer für uns auch finanziell

lukrativen Entwicklungschance.

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand zeitnah den Erwerb des CC-Geländes zu prüfen und über die Ergebnisse in jeder folgenden

Gemeindevertretungssitzung zu berichten. Entstehende Kosten werden durch den HFA freigegeben und über den Nachtragshaushalt ausgeglichen.

 

Für die FDP-Fraktion

Hans Jung

Fraktionsvorsitzender


Neueste Beschlüsse

**Aktuell** Antrag der Fraktion der FDP für die Sitzung der Gemeindevertretung am 16. Dezember 2021 Betrifft: Überprüfung Schallschutzgutachten für Bebauungsplan “Westlich Sindlinger Weg”

14.12.21
Von: FDP Liederbach am Taunus

Antrag der Fraktion der FDP für die Sitzung der Gemeindevertretung am 16. Dezember 2021 Betrifft: Überprüfung Schallschutzgutachten für Bebauungsplan “Westlich Sindlinger Weg” Beschlussvorschlag: 1. Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand, ihr bis zum 28.02.2022 ein detailliertes, vom zuständigen Amtsleiter und der Bürgermeisterin unterschriebenes Prüfungsdokument über das Schallschutzgutachten des Sachverständigen Möbius bezüglich des Bebauungsplans “Westlich Sindlinger Weg” vorzulegen. In diesem sollen die Annahmen und die (Teil-) Ergebnisse des Sachverstädnigen erläutert und bewertet werden. Ferner soll das Dokument eine Entscheidungsempfehlung für die Gemeindevertretung enthalten. 2. Sollte sich die Gemeindeverwaltung fachlich außer Stande sehen, eine solche Prüfungsdokumentation anzufertigen, soll der Gemeindevorstand einen eigenen, unabhängigen und qualifizierten Sachverständigen für Schallschutz beauftragen, bis zum 28.02.2022 ein Schallschutzgutachten über die Planung der Firma Gold vorzulegen. 3. Der Gemeindevorstand prüft die rechtlichen Möglichkeiten, die Kosten dieses Gutachtens der die Bebauungsplanung initiierenden Firma Gold zu belasten und berichtet hierzu ebenfalls bis 28.02.2022. 4. Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand, dem BPU den Entwurf des Städtebaulichen Vertrags mit der Firma Gold über das Baugebiet „Westlich Sinlinger Weg“ vorzulegen.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.